Radeln ohne Worte.

Es braucht schon seine Zeit, um sauber in einem Jedermann-Peloton zu fahren. Es ist wie in einer Ehe, nach Jahren geht vieles auch ohne Worte. Auf erfahrene und eingespielte Radler übersetzt heißt das nicht, dass man blind seinem Vordermann vertraut. Das Reden wird bei den Pedaleuren durch Handzeichen ersetzt. Jede Situation hat ihr eindeutiges Handzeichen.


Diese Handzeichen müssen eingeübt sein und von den Frontmännern nach hinten durchgereicht werden., sei es
--- um die Richtung zu ändern, weil ein Hindernis im Weg steht und umfahren werden muss,
--- weil Schlaglöcher umfahren werden müssen
--- oder auch nur um einfach zu halten.


Wenn alle Radler diesen Zeichencode kennen und beherrschen erhöht es das sichere Fahren in der Gruppe. Es erhöht die Freude beim Radeln ernorm zu wissen:
"Ich kann mich auf meinen Vordermann verlassen !"
Und glaube mir, wenn du in Italien radelst, der Zeichencode wird auch dort verstanden. Er ist international.
Es ist schon eine Verantwortung vorn zu fahren und eine lange Schlange hinter sich her zu ziehen. Dessen sollte sich jeder bewusst sein. Gibt er die Zeichen zu spät,
--- können die Nachfolger in der Zeichenweitergabe nicht rechtzeitig reagieren
--- und das Signal noch rechtzeitig nach hinten weiterzugeben.


Der führende der Gruppe ist das Auge der nachfolgenden Radler, denn die achten meist nur auf das Hinterrad ihres Vordermannes. 



1) Erhöhte Aufmerksamkeit
Rechter Arm nach oben Achtung erhöhte Aufmerksamkeit
(eventuell Straßenkreuzung, Hindernis)
Radler-Zeichen Achung



2) Straßenschäden
Strasseschäden linksStrasseschäden rechts
Ausgestreckten rechter oder linker Finger nach unten
Hiermit zeigst du an, was du mit dem Rennrad nicht überfahren solltest. Dass sind 
--- Schlaglöcher,  
--- Glasscherben
--- Schotter, 
--- Gullydeckel, 
--- Äste, 
--- Gegenstände usw. 
Der Führende 
--- sieht es rechtzeitig, 
--- macht einen leichten Bogen und keine kurze Welle 
--- und zeigt es an, während er daran vorbeifährt.
Hierdurch weißt du, dass du in der angezeigten Richtung nicht versetzt fahren darfst. 
In kleineren Gruppen langt es, das Zeichen in Höhe der Gürtellinie zu geben. Bei großen Gruppen hebst du die Hand besser etwas höher.

 



3) Bahnschienen

Bahnschiene
Rechter Arm nach unten und links u. rechts winken
Kreuzende Schienen von Bahnen bzw. Straßenbahnen können für Radler gefährliche Hindernisse sein.  Bei Nässe sind sie zudem sehr rutschig. Deshalb überquere eine Schiene in einen rechten Winkel, ansonsten besteht Sturzgefahr. Der erste Fahrer zeigt mit pendelndem Arm an, dass bald Schienen die Straße kreuzen.



4) Hindernisse
Hindernis links Hindernis rechts
Bild links: Linker Arm nach hinten Hindernis auf der linken Seite 
Bild rechts: Rechter Arm nach hinten Hindernis auf der rechten Seite

Eine größere Herausforderung für das Radeln in einer Gruppe sind
--- parkende Fahrzeuge,
--- Poller etc. 
Das Problem ist hierbei, allen Radlern rechtzeitig zu signalisieren, dass sie ein Stück zur Seite ausweichen müssen. Auch der letzte Fahrer muss das Hindernis rechtzeitig sehen und nicht wenn es schon zu spät ist. 



5) Anhalten

 

Anhalten
Rechte flache Hand nach oben und  links u. rechts winken
Das Anhalten in der Gruppe kommt öfters vor. Du streckst für diesen Fall die flache Hand sichtbar für alle nach oben. Das können folgende Fälle sein:
--- vor einer Straßenkreuzung mit Stoppschild,
--- vor einer geschlossenen Schranke,
--- einem im Weg stehenden Hindernis etc. 
Wenn du gerade der Leitwolf der Gruppe bist, gebe das Zeichen rechtzeitig, damit die Nachfolgenden ihr Tempo langsam reduzieren können. Vollbremsungen bedeuten oft einen Sturz.



6) Tempoerhöhung

Tempobeschleunigung
Arm heben und kreisen lassen
Ist dem Gruppenleiter aus irgendeinem Grunde die Fahrt zu langsam hebt er seinen Arm und lässt ihn kreisen.



7) Richtungsänderung

 

Richtungsänderung linksRichtungsänderung rechts
Rechter oder linker Arm waagerecht nach außen


CIAO und bis demnächst

Euer Dieter & Roland

Roland