Kleine Tipps zum richtigen Einspeichen

1. Vorarbeiten:
--- Speichen nach Länge sortiert Freilauf (1. Seite) bereitlegen 
(kürzere für die Freilaufseite).
--- 1. Loch der Nabe markieren,
--- dann eine Speiche durch dieses Markierungen und das nach rechts versetzte Loch 
der Gegenseite stecken und auch dieses markieren.

2a) Einspeichen ( 1. Seite ):
--- Die Speichen, an der Markierung beginnend, mit dem Kopf nach außen in jedes 2. Loch der Nabe einfädeln.
--- Die erste Speiche in das 1. Loch links vom Ventil in die Felge einschrauben. 
--- Die weiteren Speichen nach jeweils 3 freien Löchern in die Felge einschrauben.
--- Rad umdrehen !

2b) Einspeichen ( 2. Seite ):
--- Die Speichen an der Markierung beginnend, mit dem Kopf nach außen einfädeln.
--- Die erste Speiche in das 2. Loch rechts vom Ventil in die Felge einschrauben.
--- Die weiteren Speichen in das nächste Loch links von denen der erstenSeite einschrauben.
--- Rad umdrehen!

2c) Einspeichen ( 1. Seite ): 
--- Die Speichen mit dem Kopf nach innen einfädeln. 
--- Die Nabe gegenüber der Felge nach links verdrehen. 
--- Die Speichen n mal (n=2,3,4) kreuzen 
(n-1 mal vor und 1 mal hinter den bereits montierten Speichen durchführen) 
und in das erste Loch links von den bereits belegten Löcherneinschrauben.
--- Rad umdrehen!

2d) Einspeichen ( 2. Seite ): 
--- Wie bei der ersten Seite verfahren.

Hinterradnabe

Hinweis zum Bild: 
Die eingelegte Speiche im Nabenkranz zeigt, wo die die Markierungen zu setzen sind. Ferner sieht man, dass die gegenüber liegenden Löcher in der Nabe versetzt angeordnet sind.