jens-peter


 

Jens Peter





"der Jens Peter war wieder ausser Haus, deswegen nehmt jetzt erst einmal die Füsse von den Pedalen, denn dann wird alles gut!" 8D
 

Grüsse Euch liebe radlerKollegen,

heute möchte ich Euch meine neueste technische Errungenschaft vorstellen.
Auch wenn ich meinen Fokus in den letzten Jahren auf den Sport gelegt habe, so kommt ab und zu bei mir der technisch versierte Nerd durch.
Und neben den Kameras, dem Garmin und dem sonstigen Spielerein schraub ich nun wieder ein Drum an meine leichten Carbon Räder.

 

  es geht um das MyTinySun PRO 3600X Komplettset


Dabei handelt es sich eigentlich um eine Helmleuchte für z.B. Höhlen und ist somit nicht in der StVZO zugelassen. 
Aber hey, auf dem MTB sowie Trekkingrad auf Feld- und Waldwegen fühlt sich die Lampe genau so wohl.
Und im Set ist, wie der Zufall so will, alles dabei um die Lampe samt Akkupack am Rahmen bzw. Lenker zu befestigen.

Wie der Hersteller Name MyTinySun schon vermuten lässt, handelt es sich bei den in Deutschland produzierten Lampen wahrlich um "kleine Sonnen". Allein die technischen Daten lassen mein Herz höher schlagen. Da ist die Rede von einer Lichtleistung bis zu nom. 3600 Lumen!!! Ein 14,4 V Akku mit 5,8AH und einem Gewicht von 425g versorgt dabei die sechs einzelnen "Cree XM-L U2" LEDs für ca.2h auf höchster Leistung mit Strom.

Auf den Hersteller bin ich durch studieren der bekannten Foren von MTB-News und RennRad-News gestossen. Der Preis ist natürlich mal wieder happig, da ich aber generel keine halben Sachen mache, spare ich lieber ein paar Monate länger, und kaufe dann ein Markenprodukt aus dem Highend Berreich als mich mit Importware herrum schlagen zu müssen. Natürlich werden auch "kleinere" und unwesentlich dunklere Lampen angeboten, wenn Ihr eine Lampe braucht schaut einfach bei MyTinySun mal vorbei.

Aber was schreib ich so viel, Bilder sagen mehr als tausend Worte. Daher anbei die Bilder der Lampe:



Alle Einzelteile des Sets


MTB Montage, langsam wird eng am Lenker


Hier ein paar Bilder im Einsatz die ich Euch zur besseren Beurteilung der Leuchtkraft erstellt habe:
(konform zu der "Forums Richtlinnie" / D.h. Blende 4; ISO 200; Belichtung 2sek.)
Mit Reflektoren auf 5m, 10m, 50m und 100m


Abblendstufe (350 nom. Lumen)


Power 2 Stufe (1400 nom. Lumen)


Power 4 (3600 nom. Lumen)


Und auf Kurze Distanz die verschiedenen Abstrahlwinkel der Streuscheiben:


16° Abstrahlwinkel mit "orange Peel"


17° 
Abstrahlwinkel


20° 
Abstrahlwinkel


Fazit:
Auch nach meheren Nächten Testfahrt bereue ich den Kauf nicht. Durch die Streuscheiben und die verschiedenen Modi lässt sich die Lampe wunderbar am Lenker für viele Situationen und halbwegs am Helm verwenden. Von einer Verwendung auf der Strasse ist auf jeden Fall abzuraten, denn selbst auf der kleinsten Stufe "Abblendlicht" die immernoch 350 nom. Lumen hat, wird der Gegenverkehr doch recht stark beeinflust. Aber allein auf weiter Flur bist Du der Held und vermagst zumindest für knapp zwei Stunden die Nacht zum Tag werden lassen.

Bei Tests im geschlossenen Raum ging die Temeratur des Gehäuses fix bis auf 94° wodurch eine automatische absenkung der Leistung statt fand. Dies zeigt das zumindest ein bischen Fahrtwind von nöten ist. Selbst der Schalter wird mit 54° recht warm *was da wohl drin sein mag ausser ein paar LEDs*.

Das gesamte Set ist gut verarbeitet. Nur Kleinigkeiten, wie ein Akkustecker der nur mit Gewalt durch das 1mm zu klein geratene Loch vom Akkugehäuse passt. Oder der Lenkerhalter der nur mit einer Schraube fixiert ist und nicht zusätzlich mit einer Nut damit ein verdrehen oder lösen der Lampe gewährleistet wäre. Auch eine Kennzeichnung der Streuscheiben wäre von Vorteil, zumindest am Beutel.

allzeit Gute Fahrt Euer Jens Peter