Am heutigen Samstag ist Nordost-Wind angesagt und unser Plan war ins Altmühltal zu radeln. Doch plötzlich melden die Prognosen trübes unbeständiges Wetter im Süden. Kurzentschlossen ändern wir unsern Plan und fahren mit den Zug in Richtung Norden in den Frankenwald, wo die Sonne scheint.

Gleich begrüßt uns kühles Wetter bei 13°C und Sonnenschein. Der heutige Tag kommt mir eher wie der 1.Otkober als 1.September vor. Alle Felder sind abgerntet und die Bäume lassen aufgrund der Dürre schon die Blätter fallen bzw. so weit sie am Baum noch hängen sind sie verfärbt.

2018 09 01 Frankenwald 00050

 

Kurz nach der Landesgrenze zu Thüringen bei Schmiedenbach besuchen wir die Gedenkstätte vom KZ Laura. Hier haben über 500 Inhaftierte ihr Leben im Schiefersteinbruch gelassen, als sie Schächte für die Rüstungsindustrie bauen mussten.

2018 09 01 Frankenwald 00110

 

Hier der Schiefersteinbruch. Wer findet den Bagger im Bild?

2018 09 01 Frankenwald 00130

 

Die Zeit scheint hier stillgestanden zu sein. Die Landstraßen sind noch gepflastert  ....

2018 09 01 Frankenwald 00150

 

... und der Dorfbrunnen wirkt verstörend auf mich. Das alles in der unmittelbaren Nähe vom KZ. Ich bin sprachlos.

2018 09 01 Frankenwald 00140

 

Dann geht es weiter zum Hohenwarte Stausee. Endlich bekommt Robert seinen heiß ersehnten Kaffee zu Touri-Preisen. Vor der Abfahrt wollen wir noch die Wasserflaschen auffüllen lassen. Geht nicht. In der Küche gibt es kein angeblich kein Trinkwasser. Mit was wurde der Kaffee gekocht??? Ach liebe ich diese netten Mitbürger. Ein Highlight der negativen Art - so was ist mir noch nie passiert.

2018 09 01 Frankenwald 00190

 

Bild an einem weiteren Saale-Stausee flussabwärts.

2018 09 01 Frankenwald 00270

 

Über einen kleine Straße radeln wir nach Saalfeld. Im Hintergrund der Thüringer Wald.

2018 09 01 Frankenwald 00280

 

In Saalfeld gönnen wir uns einen weiteren Kaffee. Hier werden uns auch problemlos die Wasserflaschen aufgefüllt.

2018 09 01 Frankenwald 00290

 

Raus aus Saalfeld geht es auf einer knackigen Steigung zwischen 10-18% hoch in den Wald.

2018 09 01 Frankenwald 00300

 

Nach einigen Auf und Ab erreichen wir Coburg, wo wir uns noch ein Eis gönnen.

2018 09 01 Frankenwald 00360

 

2018 09 01 Frankenwald 00410

 

Die neue Zugverbindung über die ICE-Strecke bringt uns in 50 Minuten wieder zurück nach Erlangen. Ein gelungener Tag hatten wir keinen Regen, meist Sonne und kräftigen Rückenwind. Gerne wieder.

 

Ciao

Ro & Ro

 

Route:

 

.

You are not authorised to post comments.

Comments powered by CComment