Regen war gemeldet. Trotzdem kommen vier.

 Wir wollen die 117 km fahren. Zusammen mit zwei Sport Kameraden von Hermann machen wir uns auf den Weg. Trotz Regen läuft es gut. Allerdings wird es nicht warm und wir kühlen zusehends aus. Bei der ersten Kontrolle/Verpflegung sind wir nach 5 Minuten schon wieder unterwegs. Hermann sogar früher. An der Streckenteilung 117 vs. 88 schauen wir uns tief in die Augen. Es sollen die 88 sein. Der Heimweg hat Gegenwind. Das kann uns zwar nicht bremsen, aber es kühlt um so mehr. Ich schenke mir den Stop in Baiersdorf. 

SAM 8980

 

----------------- Eingefügte Aufnahmen von Helfer Dieter in Baiersdorf.

Schon die Hinfahrt am frühen Morgen nach Baiersdorf trübte die Gedanken. Es war wirklich ein trostloses Wetter. Auch der Aufbau war schwierig, wir konnten den schönen Unterstand dort nicht nutzen. Es musste extra ein Regenschutz aufgebaut werden. Aber meine neuen Chefs (Dagmar und Eberhard M.) hatten alles im Griff. Bananen brauchte ich nicht viele schneiden. Aber es kamen doch einige angeradelt. Sogar mit einem Pärchen aus Regensburg konnte ich mich unterhalten. Von der Rostigen Kette habe ich zwei hartgesotte Radler bildlich festgehalten.

Euer Masters Dieter

You are not authorised to post comments.

Comments powered by CComment