Zu siebt geht es nach Wachenroth. Das ist knapp 40 km einfach, also Light.

 Bei Nordwest Wind geht es über Möhrendorf, Dechsendorf, Hannberg, Gremsdorf, nach Norden. Die Berge werden zurückhaltend geradelt, so bleiben wir im Pulk. Bei Gegenwind ist das besser. An der Kapelle hinter Albach der obligatorische Fotostop. Über Flurbereinigungswege zum Murk. Der Ort Wachenroth ist ausgestorben, alle Geschäfte sind umgezogen zum Murk. Dort ein kurzer Kaffee/Tee Stop. Dann über Vestenbergsgreuth auf bekannten Wegen heim. Eine entspannte Sache. Auch Vladi hat sein neues Pinarello Nytro dabei. Am Berg frage ich "auf welcher Stufe fährst Du" und bekomme zur Antwort "ich habe noch nicht eingeschaltet". Wieviel besser wird es dann wohl laufen. Klaus M.

 

 

SAM 9425SAM 9425SAM 9425

 

You are not authorised to post comments.

Comments powered by CComment

SGS Radsport

Sportgemeinschaft Siemens Erlangen Radsport