Hallo liebe Radler!

Eigentlich wollte ich heute an der traditionellen RK-Vatertagstour teilnehmen. Aber irgendwie hat Corona mir den Blick dafür verstellt.
In der Homepage habe ich nichts gefunden. Somit bin ich schon früh auf dem Rad gewesen und bin einfach so für mich dahin geradelt. Hier und da habe ich ein paar Fotos geschossen. Bis um 10 Uhr war ich zumeist allein in der Flur. Ab 10 Uhr kamen die ersten Biker. Als ich das Foto vom frankfurter Ortsschild aufgenommen habe, sagte eine Einwohnerin, das ich in 13 km nach Ingolstadt käme. Aber die Mariengrotte am Ortsausgang hat mich aufgehalten. Und das hatte seinen Grund. Zwei jüngere Burschen waren damit beschäftigt, den Klang der Glocke aufzunehmen. Es waren Glocken-Experten. Wenn eine Kirchen-Glocke angeschlagen wird, so hat man mir es erklärt, entsteht ein charakteristischer Klang. Jede gegossene Glocke ist ein Unikat und hat somit auch einen individuellen Klang. Der Klang wird beeinflusst von deren Form – der Rippe – und dem verwendeten Metall. So ein Hobby ist mir in meinem Fahrradleben noch nicht untergekommen.
Ein Grund, warum ich diesen Betrag in unsere Homepage getan habe, ist auch ein Lebenszeichen von mir an meine Enkel in Hongkong und Kanada. Wenn der Alte noch so weit radeln kann, so werden sie denken, kann es ihm nicht so schlecht gehen. Und etwas angeben möchte ich auch, denn so eine Idylle, wie den Steigerwald, gibt es dort nicht.

Euer Masters Dieter

You are not authorised to post comments.

Comments powered by CComment

SGS Radsport

Sportgemeinschaft Siemens Erlangen Radsport