Nachdem die Harz-Rad-Routen bereits 2020 durch 2 Scouts ausgespäht wurden, war dies 2021 das "Schaulaufen" mit einem 6er-Team auf interessanten Rad-Routen.


Unser Ausgangspunkt befand sich in Warnstedt in der Nähe von Thale bzw. Quedlinburg. Sogar das Kyffhäuser-Denkmal konnte von unserem Hotel angefahren werden und kann als Königsetappe bezeichnet werden, die Hin- und Rückfahrt gestalteten wir auf verschiedenen Routen mit insgesamt 1900 Hm.
Nachfolgend einige Einblicke in unsere Touren.

tracks

Für die Auto-Fahrt in den Harz vollbrachte Klaus M. die Meisterleistung 4 Rennräder plus 3 Personen und Gepäck in seiner Limousine zu verstauen, im 2. Fahrzeug war dann mit 2 Rädern Huckepack und 3 Personen die Transport-Logistik abgedeckt.


tracks

Das Ziel der 1. Etappe war der Große Auerberg mit dem Josephskreuz, leider ist Montags kein Aufgang mit Aussicht im Kreuz möglich gewesen.

tracks

In Harzgerode fanden wir ein "schnuckeliges" Café und der Klaus M. bekam seine Teatime richtig zelebriert, für die anderen Kaffee und Kuchen hausgemacht !

tracks

Das Abendessen nahmen wir am Montag in Quedlinburg im Brauhaus ein. Die Spezialität des Brauhauses ist ein Brett mit allen Bierensorten. Unsere zwei Kandidaten für das Brett ließen sich nur 2 Sorten kredenzen, die letzten Schlücke standen lange im Glas, Gott sei Dank hatten wir noch 2 einsatzfähige Autofahrer. Wer die beiden Schluckspechte waren, bleibt unser Betriebsgeheimnis !

 

 

 

tracks

Den Brocken "bestiegen" wir am 3. Etappentag, für die Abfahrt benutzten wir aber nicht die Brockenbahn, was man vielleicht hier vermuten könnte.
Der Anstieg von Schierke zum Brocken betrug 10 km / ca. 550 Hm, die ersten 5 km noch human, ehe es dann ans "Eingemachte" ging, wobei uns immer mehr Fussgänger in die Quere kamen. Oben angekommen schnell in die warmen Jacken und ein paar Schnappschüsse und dann ab in die rasante Abfahrt.

tracks

 

tracks

 

tracks

tracks

tracks

Der Werner hatte wohl ein Date mit der "Harzhexe" , er grinst verschmitzt, hat er doch mit seinem "Akkuschrauber" nach dem
dem Date uns wieder locker eingeholt !

tracks

Der liebe Gottfried wollte uns mehrfach auf blaue Routen lt. seiner Harz-Radkarte locken, bei einigen Tests standen wir vor Schotterwegen, aber hier kurz hinter Ballenstedt bekam Gottfried seinen Lohn, ein nagelneuer mit Betonplatten ausgestatteter Weg (auf einem ehemaligen Bahndamm) überzeugte uns alle und wir konnten 4 km Hauptstrasse meiden !

tracks

Der Bahnhof von Gernrode ist noch in Betrieb, von hier gelangt man per Schiene in das romantische Selke-Tal zum Wandern.

tracks

9a9275e9 20f2 4bad be03 111520a85f33

Das Kyffhäuser-Denkmal, ein riesiges Monument zu Ehren Kaiser Wilhelm I., Ende des 19. Jahrhunderts wurde dieses 81 m hohe Denkmal errichtet,
und es ist nicht das Einzige seiner Art in Deutschland, aber das Gewaltigste !

tracks

 

tracks

Auf dem Rückweg vom Kyffhäuser konnten wir den Dammweg der KELBRA-Talsperre befahren, das Ausfahrts-Drehkreuz hatten wir knapp verpasst
und so behalfen wir uns mit einer Kletterpartie um den Damm zu verlassen.

 

tracks

 

tracks

Die Brockenstrasse ist durch diese Schranke plus Straßen-Wächter für Autofahrer gesperrt ! DIe Geschwindigkeitsbegrenzung 30 kmh gilt nur fürs Hochfahren, Hahaha !!!

tracks

Die letzte Etappe führte uns nach Wernigerode, hier war ein Auftrieb wegen DSDS. Werner hat dies wohl nicht richtig verstanden und wollte sich anmelden für ein Casting für superschnelle Radfahrer, es winkte eine Teilnahme an der Tour de France 2022, dass er dabei auch noch singen muss, hat ihn dann doch davon abgehalten !!!

tracks

Am Ankunftstag Sonntag hatten wir noch genügend Zeit um eine Wanderung zur Teufelsmauer zu machen. Diese harten Sandstein-Gebilde ziehen sich auf ca. 35 km am Rande des Harz dahin und sind jetzt Naturschutzpark (früher wurde hier zum Bauen noch Sandstein abgebaut).

 

tracks

Rund um gelungene Rad-Touren bei bestem Radlwetter, um die 21 °Cel bei bewölktem Himmel, die Sonne schien selten, kein Regen !
Außer einem Ketten-Abwurf und einem platten Vorderreifen (über Nacht war die Harz-Hexe am Werk) waren keine Vorkommnisse zu verzeichnen !

Dank an meine Mitfahrer für das Vertrauen in meine Streckenführungen, dank für Klaus M. für das Implementieren der Bildbeiträge und Routen !

Rollido Euer Klaus W.

You are not authorised to post comments.

Comments powered by CComment

SGS Radsport

Sportgemeinschaft Siemens Erlangen Radsport