Heute machen wir uns schon um 8 auf dem Weg. Es ist noch kühler und wir haben viel vor.

Natürlich wird der Hinweg erst einmal diskutiert. Doch beim Fahren ergibt sich alles. Erst mal in Andorf angekommen fahren wir auf dem -> Bibert Radweg. Wir folgen dem Radweg, auch wenn wir immer wieder von der Wegweisung überascht werden. In Anfelden umfahren wir ein ca. 1 km langes Schotterstück auf Asphalt. Wir treffen auch andere Radler. Eine Sperrung wegen Bauarbeiten passieren wir, und die Bauarbeiter nehmen sogar Rücksicht. In Burghausen endet der offizielelle Radweg, Aber nach Beschilderung kommen wir nach Rothenburg. Wir finden vor 12 unseren Tisch im Biergarten des Reichsküchenmeisters. Nach einer Stärkung wurd beschlossen, heimwärts über das Eichenwäldchen (Naturschutzgebiet -> Gräfholz und Dachsberge). Es wird immer wärmer und so fahren wir Im Aischtal unsere bekannten Schleichwege. In Dachsbach noch ein Coffee Stop. Und bald sind wir daheim. Klaus M. 

 

 

 

dscf8160

dscf8160

Guide für den Hinweg

dscf8160

Einfallsreiche Ortsnamen

dscf8160

Wir sind nicht allein auf dem Bibert Radweg

dscf8160

dscf8160

An diesem Baum waren die Kirschen schon reif.

dscf8160

Das Eichenwäldchen bei Oberntief

dscf8160

dscf8160

Naturschutzgebiet Gräfholz & Dachsberge

 

You are not authorised to post comments.

Comments powered by CComment

SGS Radsport

Sportgemeinschaft Siemens Erlangen Radsport